Mann mit Tasse sitzt gemeinsam mit Hund auf einer Couch.

Flüssiggas.de: Ihre Wissensplattform zu Flüssiggas

PRIMAGAS bietet Ihnen mit Flüssiggas.de eine topaktuelle Wissensplattform zu allen Fragen rund um Flüssiggas. Die Inhalte und Themen wurden von unseren Experten auf Basis ihrer langjährigen Erfahrung und entsprechend ihrer Empfehlung nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Hier erfahren Sie alles: von der chemischen Zusammensetzung über Anwendungen, Förderchancen und Tank-Größen bis hin zu den aktuellen Flüssiggaspreisen.

Flüssiggasanbieter

Die Anbieter unterscheiden sich zum Beispiel in ihrem Service und ihren Leistungen. Nutzen Sie unsere Entscheidungshilfe, um den besten Flüssiggasanbieter zu wählen.

Mehr erfahren

Flüssiggasheizung

Es gibt verschiedene Heizsysteme, die sich mit Flüssiggas betreiben lassen: Ein Klassiker ist immer noch die moderne Gas-Brennwertheizung, für besondere Anforderungen wurden diverse Techniken wie beispielsweise Hallenheizungen oder Blockheizkraftwerke entwickelt. Wir stellen Ihnen die wichtigsten vor.

Mehr erfahren

Biogenes Flüssiggas

Die biogene Variante ist noch umweltfreundlicher als das konventionelle Flüssiggas. Künftig soll sie sogar zu 100 % aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. Lernen Sie den innovativen Energieträger kennen.

Mehr erfahren

Alternative zur Ölheizung

Alte Ölheizungen laufen wenig effizient, verursachen hohe Betriebskosten und Emissionen. Bei der Modernisierung bietet sich direkt ein Wechsel zu einem vorteilhafteren Energieträgern an. Lernen Sie die besten Optionen kennen.

Mehr erfahren

Kosten einer Flüssiggasanlage

Installation, Betrieb und Wartung einer Flüssiggasanlage erfordern Investitionen, die mithilfe eines Experten durchgerechnet werden sollten. Verschaffen Sie sich einen Überblick und laden Sie sich unsere praktische Checkliste herunter.

Mehr erfahren

Heizen mit Flüssiggas

Netzunabhängige Versorgung, effiziente Energieausbeute und moderne Technik: Flüssiggas zum Heizen verschafft seinen Anwendern Vorteile, die andere Energieträger nicht bieten. Wir stellen sie Ihnen vor.

Mehr erfahren

Flüssiggas-Umrechnung

Mit unserem Flüssiggas-Rechner lassen sich die verschiedenen Einheiten, in denen der Energieträger erfasst wird, ganz einfach umrechnen. Vergleichen Sie außerdem den Energiegehalt von Flüssiggas mit dem von Heizöl und Holz bzw. Pellets.

Mehr erfahren

Brennstoffzelle mit Flüssiggas

Die Brennstoffzellentechnologie überzeugt durch die Option der gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme, mit ihrem hohen Wirkungsgrad, einer attraktiven Förderung – und in Kombination mit Flüssiggas außerdem durch die Möglichkeit zur vollen Netzunabhängigkeit.
Erfahren Sie mehr über das clevere Kraftwerk.

Mehr erfahren

Autarke Energieversorgung

Die eigene Erzeugung von Wärme und Strom in Verbindung mit Flüssiggas macht unabhängig und bietet durch die Lagerung des Energieträgers vor Ort eine hohe Versorgungssicherheit. Entdecken Sie verschiedene Optionen, unter anderem mit der innovativen Brennstoffzellenheizung.

Mehr erfahren

Was ist Flüssiggas? Flüssiggas-Definition und -Eigenschaften:

Flüssiggas (Liquefied Petroleum Gas, kurz LPG) ist ein netzunabhängiger Energieträger, der sich für viele verschiedene Anwendungen eignet – vom Heizen bis zu diversen Prozessen im Handwerk und in der Industrie. Flüssiggas besteht aus kurzkettigen Kohlenwasserstoffen wie Propan oder Butan, welche sich bereits unter geringem Druck (zum Beispiel 8 bar bei einer Temperatur von 22 °C) verflüssigen:

PropanButan
SummenformelC3H8C4H10
Schmelzpunkt-187,7 °C-138,29 °C
Siedepunkt-42,1 °C-0,50 °C
Dichte
(gasförmig, Temperatur 0 °C, Druck 1013 hPa)
2,01 g·l−12,71 kg·m−3
Dichte
(flüssig, Temperatur am Siedepunkt)
0,58 g·cm−30,59 kg·l−1
Heizwert46,343 MJ/kg (12,88 kWh/kg)

93 MJ·m−3 (28,95 kWh/m3)
46 MJ·kg−1 (12,72 kWh·kg−1)

119 MJ·m−3 (34,32 kWh·m−3)

Darüber hinaus können auch folgende Bestandteile in Flüssiggas enthalten sein:

PropenButenIsobutanIsobuten
SummenformelC3H6C4H8C4H10C4H8

Durch die Verflüssigung unter geringem Druck lässt sich Flüssiggas ideal in Gastanks bzw. Gasflaschen lagern – selbst in hochwassergefährdeten Gebieten, da es nicht wassergefährdend ist und bei einem eventuellen Austritt rückstandslos verdampft. Ebenfalls gut für die Umwelt: Der Einsatz von Flüssiggas setzt kaum Ruß oder Asche, so gut wie kein Feinstaub und nur wenig CO2 frei. So liegt das CO2-Äquivalent von Flüssiggas bei 263 Gramm pro Kilowattstunde Endenergie und damit zum Beispiel deutlich niedriger als das von Heizöl (303 g/kWh).

Flüssiggas in Kilogramm, Kubikmeter und Liter

Sowohl Propan als auch Butan als Hauptbestandteile von Flüssiggas sind deutlich schwerer als Luft. Wie viel Flüssiggas wiegt, wie viel Liter einem Kubikmeter entsprechen usw. lässt sich am besten aus dem Vergleich verschiedener Maßeinheiten ablesen. In unserer Antwort auf die Frage „In welchen Einheiten kann man Flüssiggas erfassen?“ zeigen wir Ihnen, wie sich Flüssiggas in verschiedene Einheiten (Volumen in Liter und Kubikmeter, Gewicht in Kilogramm sowie enthaltene Energie in Kilowattstunden) umrechnen lässt. Nutzen Sie außerdem den Flüssiggas-Rechner von Flüssiggas.de – auch zum Vergleich von Flüssiggas mit Heizöl, Pellets und Holz.

Flüssiggas-Herstellung: auf zwei Wegen zur Energie

Zur Antwort auf die Frage „Was ist Flüssiggas?“ gehören nicht nur die Definition und die grundlegenden Eigenschaften, sondern auch die Herstellung des Energieträgers. Flüssiggas wird einerseits bei der Erdöl- und Erdgasförderung mitgefördert und entsteht andererseits als natürliches Nebenprodukt bei der Erdölraffination. Hier wird das Rohöl bei der Destillation bis zu seinem Siedepunkt erhitzt. Dadurch werden einige seiner Bestandteile gasförmig und steigen in Form von Dämpfen auf. Nachdem sie abgekühlt wurden, setzen sie sich auf unterschiedlichen Trennböden ab, auf denen sich mehrere Kondensate bilden – darunter Flüssiggas, das anschließend von den anderen Stoffen getrennt und gereinigt wird.

Flüssige Energie für jeden Bedarf

Als Energieträger ist Flüssiggas vielfältig einsetzbar – und durch die Lagerung in einem Flüssiggastank am Berbrauchsort völlig netzunabhängig. Umweltbewusste Autofahrer kennen ihn als Kraftstoff Autogas. Doch das ist nur eine Anwendungsart von vielen. Denn Flüssiggas liefert Energie für den privaten und gewerblichen Gebrauch: vom Heizen übers Trocknen bis hin zur Dampf-Erzeugung.

Grafische Darstellung eines Flüssiggastanks mit den Anwendungsmöglichkeiten von Flüssiggas: Gasbrennwert mit und ohne Solar, Blockheizkraftwerke und Mikro-BHKW, Autogas, Prozess-Energie, mobile Heizzentralen, Hallenheizungen sowie Trocknungsprozesse.

Diese Anwendungsfelder unterscheiden den Energieträger Flüssiggas auch von Treibgas. Dieses wird für den Antrieb von Gabelstaplern eingesetzt, um andere Stoffe wie Farbe oder Lack aus Spraydosen zu befördern oder Schaum zu erzeugen, beispielsweise bei Feuerlöschern. Auch mit Propan kann Flüssiggas nicht gleichgesetzt werden, weil dieses nur ein Bestandteil davon ist.

Unterschiede zwischen Flüssiggas und Erdgas

Im Gegensatz zu Erdgas wird Flüssiggas nicht durch Pipelines transportiert, sondern gelangt in Tankwagen zum Endverbraucher – völlig netzunabhängig. Deshalb ist Flüssiggas besonders für den Einsatz in ländlichen Regionen, die nicht an das Erdgasnetz angeschlossen sind, geeignet. Darüber hinaus unterscheiden sich die beiden Gasarten in ihrer chemischen Zusammensetzung: Während es sich bei Flüssiggas um ein Propan-Butan-Gemisch handelt, besteht Erdgas vor allem aus Methan (Summenformel: CH4).

Flüssiggas: Vorteile und mögliche Nachteile auf einen Blick

VorteileNachteile
Flexible AnwendungFossiler Energieträger
Schnell verfügbar/installiertHöherer Preis als Erdgas
Hoher HeizwertTank notwendig
Netzunabhängigkeit
Gut zu transportieren/lagern
Geringe Emissionswerte
Gute Kombination mit Technik zur Nutzung erneuerbarer Energie
Nicht wassergefährdend
Auch als Zwischenlösung geeignet

Flüssiggastank auf dem Grundstück

Flüssiggas wird direkt zum Kunden geliefert und dort in einem Flüssiggastank gelagert, der in der Regel außerhalb von Gebäuden installiert wird. Dazu gibt es verschiedene Optionen. Am beliebtesten: unterirdisch und oberirdisch. Unabhängig davon bietet der Flüssiggastank Anwendern und Umwelt maximale Sicherheit, deshalb darf er auch in hochwassergefährdeten Gebieten installiert werden. Je nach Flüssiggasanbieter kann der Kunde den Flüssiggastank mieten oder kaufen.

Flüssiggas.de gibt Ihnen Antworten auf folgende und noch viele weitere Fragen rund um Flüssiggastanks:

Mehr Information zu Flüssiggastanks

Anwendungsvielfalt für Betriebe

Flüssiggas kann von Privat- und Gewerbekunden genutzt werden. Gerade Unternehmen können den Energieträger auf unterschiedliche Arten einsetzen: zum Heizen, aber beispielsweise auch als Prozess-Energie oder für Trocknungsprozesse.

Für höheren Energiebedarf zum Beispiel in der industriellen Produktion bietet sich LNG (Liquefied Natural Gas) an: verflüssigtes Erdgas, das in kurzer Zeit große Energiemengen freisetzen kann. Das Flüssigerdgas eignet sich auch für den LNG-Antrieb von Lkw und Schiffen und stellt damit eine zukunftsfähige Alternative zu Diesel dar.

Bei Flüssiggas.de erfahren Sie noch mehr zu Flüssiggas für betriebliche Anwendungen und Liquefied Natural Gas:

Mehr Information zu Flüssiggas für Gewerbe

Gasanbieter in Deutschland

In Deutschland gibt es etwa 200 Flüssiggasanbieter. Sie unterscheiden sich in ihrem Liefergebiet, im angebotenen Service- und Produktangebot (zum Beispiel Flaschengas, Tank oder Liquefied Natural Gas) und preislich.

Wenn sie erstmals Flüssiggas nutzen möchten oder mit ihrem bisherigen Gasanbieter unzufrieden sind: Ermitteln Sie, welche Versorger Sie beliefern können, und vergleichen Sie diese.

Effiziente Wärme für Gebäude

Heizen und Warmwasser Bereiten: Das sind die beiden Hauptanwendungsarten von Flüssiggas in Privathaushalten. Beim Einsatz einer Flüssiggasheizung kommen alle Stärken des Energieträgers zum Zuge.

Eine Flüssiggasheizung ist eine Alternative für alle, die keinen Zugang zum öffentlichen Erdgasnetz haben. Aber auch andere Vorteile sprechen dafür, mit Flüssiggas zu heizen:

  • ein höherer Energiegehalt als Erdgas,
  • relativ saubere Verbrennung,
  • eine einfache, zügige Installation der erforderlichen Anlage und
  • die Option, regenerativ hergestelltes Flüssiggas (z. B. biogenes Flüssiggas, BioLPG) zu verwenden.

Flüssiggaspreise: Vergleichen lohnt sich.

Flüssiggas ist mit seinem hohen Heizwert ein effizienter Energieträger. Im Vergleich zu anderen Lösungen wie Strom oder Fernwärme ist Flüssiggas preislich zudem durchaus attraktiv. Durch die CO2-Bepreisung liegt der Preis pro Liter Heizöl ab 2021 über dem für Flüssiggas. Preise vergleichen lohnt sich also immer. Auch wenn es um den Flüssiggasanbieter geht.

Denn der Flüssiggaspreis kann stark variieren, obwohl es sich um ein standardisiertes Produkt nach DIN 51622 handelt. Je nach Anbieter schwankt der Preis für 100 Liter um bis zu einem Euro. Gerechnet für den Jahresbedarf eines Einfamilienhauses entstehen so Kostenunterschiede von ca. 20 Euro.

Heizen, Warmwasser, Autofahren und mehr: Die Möglichkeiten, Flüssiggas und seine Vorteile zu nutzen, sind vielfältig. Der Umgang damit ist aber umso einfacher. Wenn Sie Fragen rund um den Energieträger haben, wenden Sie sich gern an uns: per E-Mail an info@fluessiggas.de oder telefonisch unter 02151 – 742 985 60.

zum inhaltsverzeichnis hochscrollen